Landesbewerb 2018

Spannender als den Verlauf vom letzten Landesbewerb könnte auch ein Hollywoodregisseur seine Geschichte nicht schreiben.

Wenn 6 Jugend- und Bewerbsgruppen einer FF losgeschickt werden, geht nicht immer alles nach Wunsch. Alle 3 Aktivgruppen starteten jeweils mit Fehlerpunkten beim Silberbewerb in den Tag. Lediglich die Staffellaufbestzeit von St. Martin 1 war ein kleiner Lichtblick.

Besser starteten da unsere Jugendgruppen. Für St. Martin 1 ging es hier noch darum mit einem Durchschnittslauf in Bronze oder Silber die Qualifikation für den Bundesbewerb im Herbst zu schaffen.

Mit der Topzeit von 41 Sekunden beim Hindernislauf schien es so, als ob bereits beim ersten Antreten die Qualifikation erreicht wird. Doch es sollte anders kommen. Ein ziemlich verpatzter Silber Lauf hinterließ seine Spuren bei den Burschen, worauf der Staffellauf mit 20 Strafpunkten beendet wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte niemand mehr mit einer Qualifikation gerechnet.

Den Abschluss des Bewerbstages aus St. Martiner Sicht machten die 3 Aktivgruppen im Bronzebewerb.
Mit 39,4 Sekunden schaffte die Gruppe 3 ihr Ziel vom Abzeichen in Silber ganz leicht.
Wesentlich höher gesteckte Ziele hatte hier die Gruppe 2. Völlig unbekümmert vom Trubel rundherum knallten sie mit 31,50 Sekunden ihre beste Zeit vom ganzen Jahr auf den Rasen. Mit einem sehr guten Staffellauf reichte es schlussendlich für Platz 6 von fast 600 angetretenen Gruppen. Beim Parallelstart der Besten 30 Gruppen vom Vorjahr waren wir durch St.Martin 1 vertreten. Die Stoppuhr stoppte bei einer sagenhaften Zeit von 28,41 Sekunden. Nur Hinterschiffl war an diesem Tag mit 28,35 nochmals um 6 Hundertstel schneller. Ein harter Fight im Staffellauf stand bevor, den wir mit über einer Sekunde Vorsprung klar für uns entscheiden konnten. Es war der vierte Landessieg in Bronze A für unsere FF in den letzten 5 Jahren.

Bei der Siegerehrung gab es dann noch eine Überraschung für jene, die eine ganze Bewerbssaison fast nach belieben dominierten. Der Vorsprung vom letzten Jahr war groß genug , dass die Qualifikation zum Bundesbewerb geschafft wurde. Herzlichen Glückwunsch Burschen!!

Danke an dieser Stelle bei unserem \"Kutscher\" - Hans und beim Versorgungstrupp, welcher die hungrige Meute jedes Jahr wieder lecker verköstigt.

Herzliche Gratulation an dieser Stelle noch einmal an die Damengruppe FF Julbach zum Doppellandessieg in der Damenwertung und der FF Hinterschiffl zum Landessieg in Silber.

Kommende Termine

Kontakt zu uns...

Freiwillige Feuerwehr St. Martin
Schmiedgrub 13
A-4113 St. Martin i. M.
09314@ro.ooelfv.at